Holzschutz am Bau

Holz ist noch immer der meist genutzte Werkstoff und verfügt über ideale Eigenschaften. Bei der Errichtung von Gebäude im Innen- und auch im Außenbereich finden Hölzer daher regelmäßig Verwendung. Die Verarbeitung von Holz verleiht dem Gebäude zudem ein ansprechendes Aussehen. Hölzer haben darüber hinaus auch die Eigenschaft hohen Belastungen standzuhalten; sie lassen sich verformen und den jeweiligen Anforderungen oder individuellen Wünschen mühelos anpassen.

Bei der Errichtung von Gebäude wird Holz darum bereits seit Jahrhunderten verwendet. Durch die sehr lange Nutzungsdauer entstehen z.B. infolge wetterbedingte Abnutzungen sanierungsbedürftige Schäden durch Feuchtigkeit, Fäule aber auch durch Austrocknung und dem Befall mit holzzerstörende Insekten, Pilzen und Schwamm.

Holzschutz

Für effektiven und fachgerechten Holzschutz ist die Beachtung der DIN 68800 maßgeblich. Diese regelt die für Sanierung erforderlichen Maßnahmen bei Schädigungen infolge holzzerstörenden Pilze und Insekten. Die DIN beinhaltet auch die dem fortschreitenden Stand der Technik angepassten Methoden, um die Tragfähig- und Standfestigkeit der geschädigten Hölzer ermitteln zu können.

Unser Unternehmen steht Ihnen mit Erfahrung und Sachkunde zur Seite; wir beraten Sie gerne.

Schädigungen am Holz

In den meisten Fällen sind holzzerstörende Pilze oder Insekten für Schädigungen des Holzes ursächlich. Die Ausbreitung des holzzerstörenden Pilzes hängt dabei von 4 vorhandenen Faktoren ab. Eine Kombination von Feuchtigkeit, Nährstoffen, Temperatur und Sauerstoffgehalt ist dafür verantwortlich, dass der Pilz überleben und sich weiter entwickeln kann.
Holzzerstörende Insekten brauchen das Holz als Lebensgrundlage zum Überleben und um sich fortentwickeln zu können. Dabei erfolgt durch Nagen und Fräsen der kontinuierliche Holzabbau und die zunehmende Minderung des Holzquerschnitts.

Bauwerksabdichtung

Die Bauwerksabdichtung nimmt im Bereich Bauen im Bestand inzwischen einen besonders hohen Stellenwert ein und hat in den vergangenen Jahren an mehr und mehr Bedeutung gewonnen.

Wie sinnvoll ist eine Bauwerksabdichtung?

Wurden in der Vergangenheit Keller u.a. überwiegend als Lagerräume etwa für Weine genutzt, ist die Feuchtigkeit im Untergeschoss kaum Bedeutung zuteil geworden. Die Nutzung von Kellerräumen hat sich zwischenzeitlich jedoch erheblich gewandelt, so dass nunmehr verschiedene Gründe und Möglichkeiten, warum eine nachträgliche Bauwerksabdichtung durchgeführt werden sollte, in den Fokus gerückt sind. Dabei sollte die Außenabdichtung einer Innenabdichtung stets vorgezogen werden, damit der vorhandene Wandquerschnitt nicht noch weiter durchfeuchtet wird.

Der Grund für eine Bauwerksabdichtung

Der Eigentümer und Bauherr möchte in der Regel alle Gebäudebereiche und jeden verfügbaren Quadratmeter sinnvoll nutzen können. Dies gilt sowohl für Neu- aber auch gleichermaßen für Altbauten.
Insbesondere bei Bestandsgebäude stellt sich somit immer wieder die Frage, ob unbrauchbarer Raum nachträglich nutzbar gemacht werden kann.
Durch eine entsprechende Sanierungsmaßnahme kann dies durchaus gewährleistet werden

Wasserschaden beseitigen im Gebäude

Beseitigung von Wasserschäden und die anschließende Bautrocknung

Sobald ein Wasserschaden auftritt sollte stets schnell reagiert werden, denn bereits wenige Stunden nach Schadeneintritt können irreparabler Schädigungen des Gebäudes eintreten.

Wasserbeseitigung

Nach einem Wasserschaden erfolgt als erste Maßnahme die Wasserbeseitigung, um somit den Eintritt weiterer Schädigungen am Gebäude zu vermeiden.

Bautrocknung

Vor jeder sich anschließenden bautechnischen Maßnahme ist es sinnvoll den betroffenen Gebäudeteil vor der Durchführung von notwendig gewordenen Arbeiten zu trocknen.
Im Hinblick auf die Vielzahl in Betracht kommender Trocknungsmöglichkeiten ist zunächst eingehend zu bestimmen, welche Trocknungsmaßnahme den größten Nutzen bietet und zudem die wirtschaftlichste ist, um so ein optimales Ergebnis zu erzielen.
Luftentfeuchter und Bautentrocknungsgeräte können mit einem hohen Stromverbrauch verbunden sein. Unser Unternehmen setzt daher moderne Geräte mit geringer Leistungsabnahme ein. Zudem wird der zu trocknende Bereich in geeigneten Fällen durch eine Einhausung eingegrenzt und somit Effektivität und Effizienz der Trocknungsmaßnahme gesteigert.